Schulleben/ AGs

Können Erstklässler das überhaupt schon?

Ein Versuch war es Wert, nachdem wir im Unterrichtsgespräch über den Schulweg gesprochen hatten.

Also lag vor jedem Kind ein leeres Blatt Papier und los ging es mit den Filzstiften. 

Die Kinder zeichneten ihr Haus, wichtige Straßen und natürlich die Schule. Markante Bäume, Autos und sogar Wetterphänomene wurden aufs Blatt gebracht. Wahnsinn.

Die Originalzeichnungen schmücken nun die Pinwand der Pausenhalle. Einfach mal in Ruhe ansehen!

 

Idee/Umsetzung/Text/Fotos: Andrea Westermann

Künstler: Die Erdmännchen

 

Das Urheberrecht an den ausgestellten Bildern  liegt bei den Erdmännchen.

Das Urheberrecht an den Fotos liegt bei Frau Westermann. 

Eine Weiterverwendung der Fotos ist ohne Rücksprache nicht gestattet!

 

 

Im Textilunterricht wurde fleißig mit den Fingern gehäkelt. Was anfangs etwas kompliziert aussah, klappte später immer besser und ruck zuck waren die ersten Tatzenwürmer fertig.

Dazu mussten die Kinder der Klasse 4 etwa 20 "Tatzen" häkeln. Eine große Holzkugel wurde als Kopf und eine kleine, rote Perle als Nase mit allen gehäkelten "Tatzen" auf einen Faden gezogen. Fix noch ein Gesicht mit Fineliner aufgezeichnet - fertig!

 

Ach, die Tatzenwürmer sind soooooo drollig geworden. Passt gut auf sie auf!

 

 

Umsetzung/Text/Fotos: Andrea Westermann

Fingerhäkelnde: Die Raupen

 

Das Urheberrecht an den ausgestellten Textilarbeiten  liegt bei den Raupen.

Das Urheberrecht an den Fotos liegt bei Frau Westermann. 

Eine Weiterverwendung der Fotos ist ohne Rücksprache nicht gestattet!

 

Einmal im Jahr dürfen 20 Kinder jeder angemeldeten Schule am Sport-Oszkar in Salzgitter Lebenstedt teilnehmen. 

Wir wurden um 8 Uhr von einem Bus abgeholt und gemeinsam mit Kindern der Sonnenbergschule/ Gebhardshagen zur Eissporthalle gefahren. Wetterbedingt fand die Veranstaltung leider nicht im Stadion statt. Es war entsprechend eng und etwas laut.

Jeder Klasse hatte eine Teamerin, die sich den Vormittag über um die Gruppe kümmerte und die einzelnen Stationen erklärte. Es wurden T-Shirts verteilt, kurz auf der Tribüne gefrühstückt und dann begannen auch schon die einzelnen Übungen. In der Pause gab es für schließlich jeden Hörnchen, Müsliriegel und ein Getränk.

Die acht Stationen waren einfach zu "durchlaufen" und stellten unsere Teilnehmer vor kein großes Problem. Geschicklichkeit und Freude standen wieder einmal im Vordergrund. 

Der Höhepunkt des Sporttages war die Auslosung der Sport-Oszkar-Trophäe. Die Freude war seitens der Ringelheimer Teilnehmer groß, denn im zweiten Halbjahr des laufenden Schuljahres steht dieSkulptur nun endlich auch einmal in der Pausenhalle unserer Grundschule. Hurra - 10 Jahre haben wir warten müssen.

 

Mein besonderer Dank gilt Mario Loba, der die Kinder und mich begleitet hat. 

 

Organisation (innerhalb der Schule)/ Fotos: Andrea Westermann

Teilnehmende: 20 Kinder aus den Jahrgängen 2 bis 4

 

Das Urheberrecht an den Fotos liegt bei Frau Westermann. 

Eine Weiterverwendung der Fotos ist ohne Rücksprache nicht gestattet!

Bewegungstag

Alle Kinder der Grundschule Ringelheim hatten am 3. September einen tollen Sporttag. Die einen beim Sportoszkar und die anderen bei beim Sport- und Bewegungstag in der Grundschule. Hier wurden eine sportliche Orientierungsrallye sowie viele Bewegungsstationen auf dem Schulhof und in der Turnhalle absolviert.  Die etwa 90-minütige Rallye führte die 5 Gruppen nicht nur durch die Ortschaft sondern auch durch die Feldmark, unterbrochen wurde die Strecke an neun Stationen, die unterschiedliche Talente herausforderte. So wurden zielgenaues Werfen, Balancieren, Springen und Ausdauer gefordert. Bei der Picknickstaffel mussten zum Beispiel in einer bestimmten Zeit Geschirrteile über die Fußgängerbrücke transportiert werden. Dassauch Brainfitness dazu gehört, mussten die Schüler und Schülerinnen ebenfalls zeigen, so gab es eine Knobelaufgabe und ein Lied musste während der Rallye auswendig gelernt werden. Die besondere Herausforderung war dabei, dass die altersgemischten Gruppen sich untereinander unterstützen mussten. So lernten die Kleinen von den Großen und die Großen motivierten die Kleinen. Nach einer Präsentation zum Schluss konnte der Rest des Schultages entspannter an den Stationen auf dem Schulgelände verbracht werden. 

 

Organisation: Karin Schilling, Pamela Dinter-Lenschow, Tatiana Staats

Text: Karin Schilling

Durchführung: siehe oben und Viktoria Bühren, Martina Rath, Karin Pohl

Fotos: Pamela Dinter-Lenschow, Tatiana Staats, Karin Schilling, Martina Rath, Viktoria Bühren

Teilnehmende: Kinder aus den Jahrgängen 1 bis 4

 

Das Urheberrecht an den Fotos liegt bei den jeweiligen Lehrkräften.

Eine Weiterverwendung der Fotos ist ohne Rückprache nicht gestattet!

 

 

 Klasse 1 hat in der zweiten Schulwoche dem Buch „Der Buchstabenbaum“ von

Leo Lionni gelauscht. In der Geschichte hilft der Wortkäfer den Buchstaben, die

vom Sturm durcheinander gewirbelt wurden, wieder Wörter und Sätze zu bilden.

Anschließend haben die Shülerinnen und Schüler selbst den Buchstabenbaum

und den Wortkäfer gemalt und erste Schreibversuche gestartet.

 

 

Durchführung/Text/Fotos: Tatiana Staats

Zeichenkünstler: Die Erdmännchen

 

Das Urheberrecht an den ausgestellten Bildern  liegt bei den Erdmännchen.

Das Urheberrecht an den Fotos liegt bei Frau Staats. 

Eine Weiterverwendung der Fotos ist nicht gestattet!

 

Die ersten beiden Schulwochen sind fast um und im Klassenraum der Erdmännchen wird es zunehmend farbenfroh. Im Kunstunterricht mussten die Kinder mit ihren Wachsmalern große Sonnenblumen aufs Papier zeichnen.

Die Bilder wurden noch mit Schmetterlingen. Bienen, Marienkäfern, Maulwürfen,... ergänzt.

Das habt ihr toll gemacht!

 

Idee/Umsetzung/Text/Fotos: Andrea Westermann

Künstler: Die Erdmännchen

 

Das Urheberrecht an den ausgestellten Bildern  liegt bei den Erdmännchen.

Das Urheberrecht an den Fotos liegt bei Frau Westermann. 

Eine Weiterverwendung der Fotos ist nicht gestattet!