Schulleben/ AGs

Gerade einmal vier Wochen lernen unsere Füchse in der Schule und schon haben die kleinen Künstler drei tolle Kunstwerke erschaffen. 

Ausgehend von Kinderbüchern musste zum Elefanten Elmar ein Hintergrund gemalt werden. 

Für eine Katze durfte ein bunter Teppich gestaltet werden. Die Gemälde wurden sogar mit echten Fransen versehen.

Zur Geschichte "Der Löwe der nicht schreiben konnte" wurde ein Löwenkopf mit bunter Mähne gezeichnet. 

 

Der Eingangsbereich unseres blauen Hauses gleicht schon jetzt einer Kunstgalerie. Wer Lust hat, darf gerne mal vorbeischauen.

 

Text/Fotos/Umsetzung: Andrea Westermann

Idee: gesehen bei Pinterest 

Künstler: Die Füchse

 

Das Urheberrecht an den ausgestellten Kunstwerken liegt bei den Kindern der Klasse 1. Eine Weiterverwendung der Bilder ist nicht gestattet!

Am Tag des Sport-Oszkars bewegen sich an unserer Schule alle Kinder des ersten bis vierten Jahrgangs.

Wie jedes Jahr nahm unsere Schule am Sport-Oszkar teil, der wieder einmal bei sonnigstem Wetter im Stadion in Salzgitter-Lebenstedt ausgetragen wurde.

Hervorragend organisiert (United Kids Foundation/ Volksbank Brawo-Stiftung) beförderte uns ein Bus zur Sportstätte, wo alle Kids mit einheitlichen Shirts ausgestattet wurden. Später gab es auch für jeden ein Lunchpaket.

Zwei Teamer(Auszubildene der Volksbank) führten uns bestens gelaunt durch den Vormittag, erklärten an den einzelnen Stationen die sportlichen Aufgabenstellungen und motivierten die Kids immer wieder. Es ging einzeln, gemeinsam mit einem Partner oder im Team zur Sache. Auf den Fotocollagen sieht man recht gut, wie viel Freude unsere Kids bei den Übungen hatten. Es ging nicht ums Gewinnen, sondern um Spaß an Bewegung in einer Gruppe. An einigen Stationen durften sich die Kids auch eigenen Übungen überlegen. Hier waren unserer sehr kreativ!

Zum Abschluss der Veranstaltung mussten die Kinder der 14 teilnehmenden Grundschulen wieder als Pendelstaffel um die Wette laufen. Auch hier wurde kein Sieger bestimmt (Unsere Kids waren aber sehr schnell!).

Bei der anschließenden Verlosung des Sport-Oszkar-Pokals ging unsere Schule leider erneut leer aus. 

Im Bus waren dann doch viele Kinder erschöpft und einige schliefen sogar ein ;)

 

 

 

 

Text/Fotos: Andrea Westermann

Betreuer vor Ort: Andrea Westermann/Tatiana Staats

Organisationsteam: Volksbank Brawo-Stiftung

Sportler: 21 Kids der Jahrgänge 2 bis 4

 

 

Orientierungslauf und mehr beim Sport- und Bewegungstag

Auch die Kinder, die nicht am Sportoszkar teilnahmen, konnten wieder beim Sport- und Bewegungstag in Ringelheim ihre Fitness beweisen. Dieses Jahr bei herrlichem Sonnenschein und guter Laune. Premiere hatte der Orientierungslauf, bei dem die altersgemischten Gruppen nicht nur eine längere Strecke zurücklegen mussten, sondern auch verschiedene Aufgaben zu erfüllen hatten.

So mussten die Kids zum Beispiel ihr Können beim Seilspringen, Zapfenweitwurf, beim Zonenweitsprung oder bei der Geschirrstaffel beweisen. Aber auch Gehirnjogging war beim Auswendiglernen und Rätselraten angesagt.

Sieger wurden eigentlich alle, denn die von den Gruppen erreichten Punkte lagen ganz dicht beieinander. So gab es für alle Teilnehmer entweder ein großes oder ein kleines Eis.

 

Vor und nach dem Orientiertungslauf durften die Kids auf dem Schulhof die Stationen aus der Roten Tonne (Fit4Future) oder in der Turnhalle die Bewegungslandschaft ausprobieren.

 

Hier ein paar Eindrücke:

Text: Karin Schilling

Fotos: Karin Schilling, Martina Rath, Stefanie Zalesinski, Viktoria Bühren, Pamela Dinter-Lenschow

Organisation: Karin Schilling und Kolleginnen

Kinder in Bewegung: Jahrgang 1 bis 4

 

 

 

Ein neues Schuljahr hatte am Donnerstag begonnen und elf Schulanfänger durften wir heute einschulen.

Nach einem sehr kindgerechten und stimmungsvollen Einschulungsgottesdienst in der evangelischen Kirche (Pastoren/Diakon waren: Herr Grote (ev.) und Herr Dittrich (kath.) ging es bei Sonnenschein zu Fuß zur Schule zurück.

Dort hatten unsere älteren Schülerinnen und Schüler etwas für die "Füchse" einstudiert. Besonders engagiert war die zweite Klasse von Frau Dinter-Lenschow. Neben zwei Liedern ("Alle Kinder lernen lesen" und "Zwei kleine Füchse" trugen sie sehr überzeugend das Stück "Nis Puk" vor. Schauspielerische Talente waren hier zu erkennen. Toll, was unsere Zweitklässler zum Schuljahresbeginn schon alles können!

Die Füchse wurden anschließend nacheinander auf die Bühne gerufen und erhielten von Geschwistern, Verwandten oder Kindern unserer Schule ihre Schultüten. 

Während die Schulanfänger mit Frau Westermann im Klassenraum des Blauen Hauses etwas Unterricht hatten, konnten sich die Eltern und Gäste bei Kaffee und Kuchen stärken.

An dieser Stelle bedanken wir uns wieder ganz herzlich bei den fleißigen Helfern des Schulvereins für die "Bewirtung" und für die Einschulungsgeschenke in Form eines Buches.

Auf den folgenden Collagen sieht man nur strahlende Gesichter. Wir hoffen, dass das so bleibt und alle Füchse eine unvergessliche Grundschulzeit in Ringelheim haben werden.

 

 

 

 

 

Text/Fotos: Andrea Westermann

Organisation der Einschulungsfeier: Frau Schilling/ Frau Dinter-Lenschow/ Frau Staats

Schulverein (Übergabe der Geschenke: Frau Harder/ Frau Nehmet)

Pastor/ Diakon: Herr Grote und Herr Dittrich

 

 

Drei Tage haben sich unsere Schülerinnen und Schüler mit der Fußball-Weltmeisterschaft in Russland auseinandergesetzt. Sechs Projekte wurden angeboten und jeder musste an dreien teilnehmen. Zur Auswahl standen:

- Russisch kochen

- Russischer Tanz und Bau von Matroschkas

- Teilnehmer der WM

- Russland/ land und Leute

- Fußball

- Sportreporter

Bei der Präsentation am vergangenen Freitag wurden die Ergebnisse allen Interessierten vorgestellt. Vieles konnten wir gar nicht in  Bildern festhalten, da wir den Vormittag über gut eingespannt waren. 

Hier ein kleiner Einblick:

 

Projekt "Russischer Tanz und Bau von Matroschkas"

 

Projekt "Russland.Land und Leute    und   "Teilnehmer der WM"

 

Die Mannschaft  

Kleine Fußballspieler als Schlüsselanhänger 

 

Text: Andrea Westermann

Fotos: Andrea Westermann und Pamela Dinter-Lenschow

In diesem Jahr haben es sechs Kinder aus dem dritten und vierten Jahrgang in die Landesrunde der diesjährigen Matheolympiade geschafft. Vier von ihnen erzielten einen dritten Preis und durften sich über eine Urkunde und ein kleines Logikspiel freuen. 

Wir gratulieren allen Teilnehmern und hoffen auch im folgenden Jahr auf eine zahlreiche Teilnahme.

 

Text/Fotos: Andrea Westermann

Durchführung: Karin Schiilling

Teilnehmer/Teilnehmerinnen: Nikolas, Katharina, Niklas, Jeremias, Will und Hailey

Wie jedes Jahr findet immer kurz vor Beginn der Sommerferien unser Wandertag statt.

In diesem Jahr stand der "Rammelsberg" in Goslar auf unserem Programm.

Per Zug und anschließend Bus machten sich alle Kinder unserer Schule auf den Weg. Alles verlief reibungslos, mal abgesehen von einem verloren gegangenen Rucksack (wir haben ihn aber zurückbekommen).

Die Kinder wurden bereits am Bergwerksmuseum von ihren jeweiligen Bergführern/Bergführerinnen empfangen. Klassenweise ging es nun durch das Museum, zum Modell, in den Roederstollen und zum entsprechenden Workskop. Die Jahrgänge 1 und 2 gestalteten ein Pappmachepferd farbig und im dritten und vierten Jahrgang wurden kleine Wasserräder aus Holzelementen gebaut. Natürlich wurden die Werkstücke stolz mit nach Hause genommen.

Einen Eindruck von unserem gelungenen Tag in Goslar geben die folgenden Collagen!

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Text: Andrea Westermann

Fotos: alle Kolleginnen

Museumsbesucher/Workshopteilnehmer: Klasse 1 bis 4 

 

(ein paar Fotos wiederholen sich in den Collagen)