Schulleben/ AGs

Die 18 Kinder der Klasse 3 mussten kürzlich kleine Fahrzeuge aus Holzlatten zusägen, raspeln, schleifen, auf Wunsch bemalen und mit Rädern versehen. Dann der Test - sie rollen!

Gut gemacht, Klasse 3!

Idee/Umsetzung/Text/Fotos: Andrea Westermann

Fahrzeugbauer: Klasse 3

 

Drei Runden gibt es bei der Mathematikolympiade:

 

In der ersten Runde lernt man die Aufgabenformate kennen, 

die zweite Runde wird ernsthaft unter Klausurbedingungen mit Aufsicht geschrieben und wer sich dann qualifiziert,

darf an der Landesrunde teilnehmen.

 

 

Dieses Jahr waren die Schüler und Schülerinnen unserer Schule erfolgreich und so konnten 12 Kinder bei der Landesrunde dabei sein.

 

Erfolgreich nahmen teil:

Marie Nehmet (Klasse.2)

Lina Radue und ein weiterer Junge aus der 3. Klasse  (siehe Foto)

Marlon Daeder und Jeremias Neugebauer (beide Kl. 4b) und ein Junge aus der Klasse 4a (siehe Foto).

 

Einen 3. Preis erhielten Linus Harder (Klasse 3), Maximilian Krusy (Klasse 3) und ein weiterer Junge aus der 3. Klasse. 

 

Einen 2. Preis schafften Hanna Twele (Klasse 3), Raphael Raeth und Katharina Blumenberg (beide aus Klasse 4a). 

 

Herzlichen Glückwunsch!

 

 

Durchführung/Text: Karin Schilling

Fotos: Stefanie Winter

Im Werkunterricht haben die Kinder der Jahrgänge drei und vier kleine Herzen zum Muttertag gewerkelt.

Und auch im ersten Jahrgang durften die Fuchskinder zu Hammer und Nägeln greifen.

Mit viel Freude und Einsatz entstanden diese tollen Werkstücke.

 

Eines schöner als das andere!

Anregung: gesehen bei Pinterest (www.diycarinchen.de)

Umsetzung/Text/Fotos: Andrea Westermann

Werkkids: Jahrgang 1 bis 4

 

Das Urheberrecht an den ausgestellten Werkstücken liegt bei den Kindern der Jahrgänge 1 bis 4. 

Das Urheberrecht an den Fotos liegt bei Frau Westermann. 

Eine Weiterverwendung der Fotos ist nicht gestattet!

 

 

Seit Februar haben die Viertklässlerinnen/ Vierrtklässler an dieser aufwendigen Aufgabenstellung gesessen. 

Zeichenblätter wurden zuerst passend eingefärbt (Farbverlauf), anschließend in Mosaike zerschnitten und später kreisförmig auf einen farbigen Untergrund geklebt. Aus braunem Fotopapier musste abschließend ein kahler Baum aufgezeichnet und sorgfältig ausgeschnitten werden. Dieser wurde in der Bildvordergrund geklebt.

Einige Kunstbilder sind sehr stimmungsvoll.

Idee: entnommen aus dem "Themenbuch für die Grundschulpraxis" (ALS Verlag)

Umsetzung: Pamela Dinter-Lenschow

Fotos: Andrea Westermann

Mosaikkünster: Jahrgang 4

 

Das Urheberrecht an den ausgestellten Kunstbildern liegt bei den Kindern der Klassen 4a und 4b. 

Das Urheberrecht an den Fotos liegt bei Frau Westermann. 

Eine Weiterverwendung der Bilder ist nicht gestattet!

 

 

Ende März ist das Wetter noch nicht so beständig, aber die Klasse 4a hatte Glück und konnte mit ihrer Klassenlehrerin und der Praktikantin Laura eine herrliche Fahrradtour bei Sonnenschein nach Salzgitter unternehmen, um der Bibliothek einen Besuch abzustatten.

Hier wurde das bereits vorhandene Wissen spielerisch mit dem Quiz 1,2 oder 3 in Erinnerung gebracht. Aber auch das Schmökern in interessanten Büchern kam nicht zu kurz. Auf abwechlungsvolle Weise wurden durch eine Bibliotheksmitarbeiterin verschiedene neue Kinder- und Jugendbücher vorgestellt, so dass hier jeder etwas fand, das ihn interessierte. Am liebsten hätten wir noch mehr Bücher ausgeliehen, doch der Tranport auf dem Fahrrad setzte Grenzen.

Im Anschluss musste schließlich noch das Eis probiert werden, das bei Sonnenschein auf dem Marktplatz besonders gut schmeckte.

 

 

Organisation/ Durchführung/Text/Fotos: Karin Schilling

Interessenten am Buch: Kids der Klasse 4a

 

Beim diesjährigen Mathematikwettbewerb konnten sich die Kids der 3. und 4. Klassen wieder beim Lösen von Knobel-  und mathematischen Rätselaufgaben messen. Hier dürfen alle Kinder teilnehmen, auch schon talentierte Kinder aus Klasse 2. Es kommt natürlich darauf an, möglichst viele Punkte zu sammeln. Doch das besondere am Känguruwettbewerb ist, dass das Kind mit der größten Anzahl von aufeinanderfolgenden richtigen Anworten eine besondere Belohnung erhält. 

Die meisten Punkte (102,5) in Jahrgang 4 erreichte ein Schüler aus der Klasse 4b (siehe kleines Foto). Katharina Blumenberg (Klasse 4a) gewann mit dem größten Kängurusprung ein T-Shirt.

Weitere gute Ergebnisse erzielten von den Viertklässlern auch Raphael Raeth, Marlon Deader, Ronja Twele sowie ein Schüler und eine Schülerin aus der Klasse 4b.

In Klasse 3 errang ein Schüler (auf dem Foto ganz rechts) die meisten Punkte (86,25) dicht gefolgt von Linus Harder, Hanna Twele und einem weiteren Schüler (4. von rechts). Auch Marie Nemet aus Klasse 2 konnte sich in dem vorderen Feld der Drittklässler behaupten. Alle weiteren Kids erreichten akzeptable Ergebnisse.

Spaß hat es allen gemacht, gab es doch zur Belohnung für den Einsatz einen Q-Würfel. Dafür kann man den Kopf schon mal rauchen lassen.

 

Text: Karin Schilling

Fotos: Stefanie Zalesinski, Karin Schilling

Anmerkung:

Einige Teilnehmende am Mathekänguru sollen auf Wunsch der Eltern namentlich nicht auf unserer Homepage erscheinen.