Schulleben/ AGs

 

Bei besten Wetterverhältnissen haben unsere Schülerinnen und Schüler heute herausragende Laufleistungen gezeigt. Vorbei an etlichen Streckenposten (Schiedsrichtern) legten sie auf einer großen Runde über unser Schulgrundstück so manchen Kilometer zurück. Die Strecke war abwechslungsreich und damit immer wieder eine kleine Herausforderung. Die Kids liefen auf Rasen (versehen mit zahlreichen kleinen und großen Zapfen), über Asphalt, durch die Weitsprunggrube und eine Böschung hinauf. An den Tischtennisplatten konnten man einen Schluck aus seiner Trinkflaschen nehmen oder mit der Flasche auf die nächste Laufrunde gehen.

Das gemeinsame Laufen hat angesteckt und so schafften am Ende der Veranstaltung 19 Kinder die Laufstufe 1 (15 Minuten ohne Pause), 27 Kinder absolvierten Laufstufe 2 (30 Minuten) und 23 Kinder schafften die angepeilten 60 Minuten (Stufe 3) !!!

Kaum zu glauben, was die Kinder aus dem Stand so leisten können!

 Fotos: Nicole Reinecke

 

Anmerkung:      Zwischendurch hatte ich schon befürchtet, die Dritt- und Viertklässler würden die 90 Minuten

(Stufe 4) anpeilen, aber erfreulicherweise durfte auch ich nach 60 Minuten aufhören!

 

Andrea Westermann    

 

 

Fara und Fu bauen kleine Schiffe und so lag es auf der Hand, dass auch die Kids der Klassen 1a und 1b experimentieren durften. Im Unterricht der Klassen entstanden vielfältige Schiffsmodelle, die anschließend hinsichtlich ihrer Schwimmfähigkeit untersucht wurden.

Hier ein kleiner Einblick!

 

Umsetzung: Pamela Dinter-Lenschow/ Katrin Treuheit

Text/ Fotos: Andrea Westermann

 

Wie schön, wenn Kinder eine Idee perfekt umsetzen!

So war es bei den folgenden Karten zum Vatertag. Ich hatte an der Tafel eine Idee skizziert (Die Vorlage habe ich auf einer Geburtstagskarte entdeckt) und die Viertklässler waren in der Gestaltung ihrer Karten kaum zu bremsen.

Sind nicht bezaubernde Karten entstanden? Da kann den Vätern ja nichts mehr passieren ;)

Das macht auch mich glücklich!

 

 

 

Idee/ Umsetzung/ Text und Fotos: Andrea Westermann

Unsere Dritt- und Viertklässler haben in diesem Schuljahr an einigen Mathematikwettbewerben teilgenommen und z.T. gute Leistungen erzielt. Kürzlich haben wir allen Teilnehmern in der Pausenhalle ihre Urkunden überreicht.

Bei der Mathematikolympiade zogen Greta, Jannis und Amelie in die dritte Runde ein. Beim Känguruwettbewerb hatte Marie (Kl.4) die meisten Punkte und Greta (Kl.4) schaffte den größten Kängurusprung. Dafür erhielt sie ein T-Shirt. Alle Teilnehmer bekamen ein Knobelspiel.

Hannes, Tristan, Lasse und Lukas nahmen als Zweitklässler an dem Wettbewerb teil, durften die Aufgaben aber im Team lösen.

Wir hoffen, auch im kommenden Schuljahr wieder Schülerinnnen und Schüler zu motivieren, sich mit den kniffligen Aufgaben auseinanderzusetzen!

 

Text/ Fotos: Andrea Westermann

Hallo liebe Kinder und Eltern,

am Samstag, den 10. Mai 2014, war an der Fachhochschule in Calbrecht die Landesrunde der 53. Mathematik-Olympiade (Stufe 3). Dafür hatte ich mich zusammen mit Amelie Crome aus Klasse 3 und mit Greta Rautmann aus Klasse 4 qualifiziert.

Zuerst kam die Begrüßung durch einen Professor der Fachhochschule und das junge Orchester der Musikschule Salzgitter spielte ein paar Stücke. Nachdem sich die Eltern verabschiedet hatten ging es an die Arbeit. Wir hatten 90 Minuten Zeit, die sieben Seiten mit den Matheaufgaben zu lösen. Die Aufgaben waren sehr schwer. Im Anschluss gab es ein Mittagessen und danach viele Spiele. Es sind sogar zwei Clowns gekommen und haben lustige Sachen gezeigt. Um halb vier kamen die Eltern zur Preisverleihung.

Leider hat es für Amelie und mich nicht zu einer Medaille gereicht, aber eine Urkunde und ein Knobelspiel hat jeder Teilnehmer bekommen. Dafür freuen wir uns mit Greta, die bei den Viertklässlern einen der dritten Plätze erreicht hat.

Es war ein toller Tag.

Text von Jannis Baxmann (Klasse 3)

Fotos: Christine Baxmann

 

Wir gratulieren euch ganz herzlich und sind stolz auf eure Leistungen.

Toll, dass ihr unsere Schule bei diesem Mathematikwettbewerb vertreten habt.

 

Im Namen aller Kolleginnen

Andrea Westermann

 

Die Aufgaben waren tatsächlich schwer und können gern einmal von allen Interessierten gerechnet werden.

Viel Erfolg!

 

 Aufgaben Jahrgang 3

 

 

 

 

 

 

 

Aufgaben Jahrgang 4

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Das Buch von Bine Brändle war Anregung für dieses Kunstthema in Klasse 2. Die Hauptfigur des Buches ist ein kleines, flauschiges Kerlchen (Flusi), der liebend gern Socken aus der Waschmaschine bzw. der frisch gewaschenen Wäsche stibitzt. Er wohnt in einer Sockenhöhle, die sich in der Waschküche befindet und wird eines Tages von dem Mädchen Maja entdeckt. Wie es in der Geschichte weitergeht, kann man in dem Buch nachlesen (es lohnt sich). Die Kids sollten einen Flusi malen und die Socken aus beklebter Pappe dazukleben.

 

Flusi, das Sockenmonster

von Bine Brändle

Ravensburger

 

Idee/Text/ Fotos  : Andrea Westermann