Schulleben/ AGs

Am 31.3.2017 fuhren die beiden zweiten Klassen zur "Iss was -Ausstellung in das Museumsschloss nach Salder.

Dort erfuhren sie einiges rund um das Thema Ernährung. Besondere Highlights waren das Melken einer Kuh, die Herstellung eines eigenen Kräutersalzes, die Verwandlung von Sahne in Buttermilch und Butter und das Pflanzen von Kresse.

Eine lohnenswerte Austellung, die noch bis Ende April besucht werden kann.

 

Text/ Fotos: Stefanie Zalesinski

Durchführung: Stefanie Zalesinski und Julius Brandis (Praktikant)

Am 28.3.2017 beteiligten sich die Klassen 2a und 2b an der Aktion "Salzgitter putzt sich".

Die Klasse 2a machte sich auf den Weg zur Innersten, die Klasse 2b säuberte das Neubaugebiet.

Nach getaner Arbeit durften die fleißigen Müllsammler auf dem Spielplatz toben.

Dabei wurde auch ein Weihnachtsbaum gefunden. Dieser passte allerdings nicht in unsere Müllsäcke..

Insgesamt kamen 5 Müllsäcke zusammen. Im letzten Jahr haben wir deutlich mehr Müll gefunden - ein schönes Ergebnis für Ringelheim!

 

Text/Fotos: Stefanie Zalesinski

Müllsammler: Kids der Klassen 2a und 2b

 

Was man aus "Müll"alles herstellen kann. Passend zum Aktionstag "Salzgitter putzt sich" haben die Zweitklässler aus beklebten Blechdosen niedliche Stifteboxen gebastelt. 

Daran erfreut man sich auch noch nach dem Osterfest!

 

Idee: Tatiana Staats (Anregung aus einer Bastelzeitschrift)

Fotos/ Materialzuschneider/ Motivator/...: Andrea Westermann

Künstler: Klasse 2b

Wie jedes Jahr, haben Schülerinnen und Schüler des 3. und 4. Jahrgangs am bundesweiten Mathematikwettbewerb "Matheolympiade" teilgenommen.

Die erste Runde fand bereits vor den Weihnachtsferien statt. Hier konnten die Kinder allein oder im Team versuchen, die Denkaufgaben zu lösen. Es sollte das Interesse für Knobelaufgaben geweckt werden. Reines Rechnen war nicht gefordert.

Ausgehend von diesen Erfahrungen haben sich dann einige Kinder für die zweite Runde verbindlich angemeldet. Die Aufgaben wurden schwieriger umd mussten unter Prüfungsbedingungen gelöst werden. 

Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer an der zweiten Runde sehen wir hier:

Eine bestimmte Punktzahl musste in dieser zweiten Prüfungsrunde erreicht werden, um an den Aufgaben der dritten Runde (Landesrunde) teilnehmen zu dürfen. 

Im 3. Jahrgang mussten mindestens 27 Punkte erreicht werden und im 4. Jahrgang waren es 24 Mindestpunkte.

In Jahrgang 3 hat Nikolas Raeth diese Hürde problemlos geschafft. Bei Hailey Schneider und Leon Bock fehlte jeweils nur ein Punkt bis zur Mindespunktezahl. Auch sie dürfen in der dritten Runde an den Start gehen.

Im vierten Jahrgang war Franziska Blumenberg am erfolgreichsten und probiert, auch die nächste Runde erfolgreich zu absolvieren. Die Anforderungen nehmen dann aber deutlich zu. Philipp Tesch fehlte nur ein Punkt zur Mindespunktezahl. Er darf aber ebenfalls starten.

 

Der Termin für die Landesrunde ist am: 15. Mai 2017 (Die Arbeiten schreiben die Teilnehmer bei uns)

 

Die Teilnehmer im Überblick:

Klasse 3: Nikolas Raeth, Hailey Schneider und Leon Bock

Klasse 4a: Philipp Tesch

Klasse 4b: Franzsika Blumenberg

 

Text/ Fotos: Andrea Westermann

Matheolympioniken: siehe oben

Es naht zwar der Frühling, aber die Künstlerinnen und Künstler der Klasse 4b haben für die Fertigstellung ihrer Schlittschuhbilder doch etwas mehr Zeit benötigt.

Schlittschuhe mussten ausgeschnitten, mit Schnürsenkeln versehen werden. Auf die richtige Beinhaltung kam es an. Die Beinbekleidung wurde mit Wasserfarben auf den Untergrund gemalt. Die Eisflächen gestalteten die Kinder mit Pastellkreiden. 

Sehen die Eisläufer nicht echt aus?

Idee: gesehen bei Pinterest

Umsetzung/Text/Fotos: Andrea Westermann

Künstler: Klasse 4b

Der menschliche Körper stand seit einigen Wochen im Mittelpunkt der Drittklässler. Zum Abschluss der Unterrichtseinheit haben die Kinder paarweise Referate über die inneren Organe vorbereitet. Neben sehr schön gestalteten Lapbooks zu Herz, Lunge, Leber, Niere, Magen und Darm wurden jetzt die ersten Vorträge gehalten. 

Besonders interessant war heute der mitgebrachte Schweinedarm. Die Kids haben ihn erst mit etwas Ekel betachtet, dann aber doch begeistert angefasst. Wir haben den Darm nach und nach mit Wasser gefüllt und das Staunen wurde immer größer. Schon beachtlich, wie viel Wasser man hineinfüllen kann!

Der ausgebreitete Darm wurde auch von den anderen Klassen bestaunt.

 

Text/Fotos: Andrea Westermann

Referenten: Linus Puppel und Sina Rangosch

Zuhören: Eulenklasse